1968: Niederschlagung des "Prager Frühling" in der Tschechoslowakei

 

Niederschlagung des Prager Frühling

Der „Prager Frühling“ bezeichnet die Reformbemühungen der Kommunistischen Partei (KSC) unter Alexander Dubcek in der Tschechoslowakei im Frühjahr 1968. Die UdSSR ließ den Aufstand durch die Truppen des Warschauer Pakt blutig niederschlagen. Der Versuch, einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu schaffen, war vorerst gescheitert.


Unsere Bildauswahl     -     Sprechen Sie uns an:  +49 (0) 30 2591 73609